Kostenlose Beratung: +49 (0) 221 222 0 221 0

Moët Hennessy – Exklusive Drinks in Chemnitz

Die traditionsreichen Whiskys Ardbeg und Glenmorangie, sowie der Cognac Hennessy stammen alle aus dem Hause LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton. In Chemnitz hat Barracuda Barcatering für die exklusiven Marken eine Promotion für die Getränke- und Spirituosenindustrie durchgeführt und dafür exklusiv entwickelte Drinks serviert. Wir waren mit einem Eventfotografen dabei. 

 

LVMH steht für Moët Hennessy – Louis Vuitton SE, dem weltweiten Branchenführer der Luxusgüterindustrie. Unter dem Dach des Konzerns befinden sich 70 verschiedene Marken in verschiedenen Geschäftsbereichen, darunter Mode und Lederwaren mit Brands wie dem Initialgeber Louis Vuitton. Die beiden anderen Initialen von Moët und Hennessy weisen auf eine andere wichtige Sparte hin: Wein und Spirituosen, darunter die schottischen Whiskys Ardbeg und Glenmorangie sowie der Cognac aus dem Hause Hennessy. 

Barracuda ist ein Barcatering-Service für Events und private Veranstaltungen. Mit mehr als 1400 Events pro Jahr ist Barracuda einer der führenden Anbieter in Deutschland. Im Programm befinden sich über 200 Drinks und Cocktails mit immer neuen Rezepturen. Um die drei Spirituosen aus dem Hause LVMH in Chemnitz zu promoten wurde Barracuda beauftragt. Zu verkosten gab es drei Drinks, jeweils mit einer der Spirituosen als Hauptzutat. 

Getränke Pfeiffer by Barracuda Barcatering © offenblende.de
Getränke Pfeiffer by Barracuda Barcatering © offenblende.de

Weil wir den Geschmack der leckeren Drinks leider nicht transportieren können, hier noch eine kleine Geschichte der Spirituosen als Entschädigung. Ardbeg ist eine Whiskydestillerie auf der schottischen Insel Islay nahe Port Ellen, deren Ursprünge bis in das Jahr 1794 zurück liegen, als Ardbeg noch von Schwarzbrennern und Schmugglern betrieben wurde. Die legale Brennerei wurde, wohl im Jahre 1815, von John McDougall unter dem Namen Ardbeg (von schottisch-gälisch „ard bheag“, was für „kleine Anhöhe“ steht) gegründet. Glenmorangie kommt aus Tain in den Northern Highlands. Belege über (damals noch illegales) Whiskybrennen reichen bis ins 18. Jahrhundert zurück. Seit 1843 wird in der von den Brüdern Matheson gegründeten Glenmorangie-Brennerei ein legaler Whisky gebrannt.

Und Hennessy ist ein Cognac aus der gleichnamigen Region in Frankreich. Das Unternehmen wird in achter Generation von der Familie Hennessy geführt. Gründer des Unternehmens im Jahr 1765 war der Offizier Richard Hennessy, der im 18. Jahrhundert aus Irland nach Cognac immigrierte und vorerst Handel betrieb. Sein Sohn James Hennessy begann mit der Destillation. Na dann: Prost, Cheers und Santé!

Offenblende war mit einem Eventfotografen in Chemnitz vor Ort, um das Barcatering fotografisch zu dokumentieren.