Kostenlose Beratung: +49 (0) 221 222 0 221 0

Food-Pairing rückwärts

Food-Pairing rückwärts: Das Motto Whiskey meets Food – Exklusive Whiskeys treffen auf erlesene Speisen ist nicht neu, aber Beam Suntory geht neue Wege und rollt das Konzept rückwärts auf: Die Exklusiven Whiskeys der Beam Suntory Rare Collection sind vordefiniert und Sternekoch Philipp Stein sollte das passende und besondere Geschmackserlebnis dazu kreieren – das Ergebnis wurde bei einem exklusiven Dinner im Berliner Karlsson Penthouse vorgestellt.

Whiskey meets Food | Beam Suntory Rare Collection & Philipp Stein

Philipp Stein ist Deutschlands jüngster Sternekoch und bekannt für höchste Kochkunst. In Zusammenarbeit mit Beam Suntory hat er sich die Rare Collection, dem Premium-Portfolio des Hauses vorgenommen und passende Speisen zu den edlen Whiskey kreiert. Unter Anwesenheit von Rob Samuels (8. Generation der Gründerfamilie der bekannten Bourbon Maker’s Mark und dem International Brand Ambassador John Cashman wurde das exquisite 3 Gänge Menü samt der begleitenden Whiskeys vorgestellt und von den zahlreich erschienenen Gästen aus der Branche verkostet.

Karlsson Penthouse Berlin © offenblen.de

 

Das Menü

Aperitif: Maker’s Mark 46

Vorspeise: Schottischer Glen Lachs mit Bowmore Torf geräuchert, dazu Kartoffel-Sauerrahmschaum, Lachskaviar und Spinatöl. Dazu Bowmore 12 Jahre

Hauptspeise: Geschmorte Backe vom Black Angus Beef auf gelbe Beete-Gewürzkompott und BBQ-Bourbon-Jus. Dazu Jim Beam Double Oak

Dessert: Creme von gerösteter Kokosnuss mit Whiskygel und gegrillter Ananas. Dazu Auchentoshan 12 Jahre

Digestif: Hibiki

Erlesene Whiskeys treffen auf Haute Cuisine

Auftakt des Menüs bildet der handgemachte Bourbon Maker’s Mark 46, denn „durch seinen vollmundigen Geschmack eignet er sich ausgezeichnet als Aperitif“, so
Stein. In der Vorspeise setzt der Sternekoch den Torf von Bowmore 12yo zum Räuchern des Glen Lachses gekonnt in Szene: „Die intensiven, rauchigen Torfnoten harmonieren großartig mit den salzigen Meeresaromen“. Beim Hauptgang trifft geschmorte Backe vom Black Angus Beef auf Gelbe Beete-Gewürzkompott und BBQ-Bourbon-Jus mit Jim Beam Double Oak. Der dreifach destillierte Malt Auchentoshan 12yo verleiht mit seinem besonders milden Aroma dem Dessert, einer Kokosnuss-Creme mit Whiskygel, den letzten Schliff. Als Digestif rundet anschließend der japanische Premium Blended Whisky Hibiki das einzigartige Geschmackserlebnis des Menüs ab. „Auch wenn ich als Sternekoch beinahe täglich mit erlesenen Zutaten hantiere, ist ein solches Menü etwas ganz Besonderes für mich“, so Profikoch Philipp Stein. „Es ist faszinierend, wie vielfältig Whisk(e)y ist und welche geschmacklichen Überraschungen er parat hält – ob pur und als Begleiter zu den Gängen oder beim Verfeinern einzelner Gerichte.

Bei dem Anblick und dem Geschmack des Dinners und den dazu begleiteten Whiskeys kam schnell Freude auf und es boten sich für unseren Fotografen vor Ort viele gute Momente für atmosphärische Fotos der Veranstaltung. Wir bedanken uns bei ausführenden Agenturen Styleheads und fischerAppelt für den Auftrag zur Eventfotografie (Reportage) der Veranstaltung und unserem Fotografen vor Ort (Eventfotograf Berlin)

Sehen Sie auch Food Fotograf Berlin