Kostenlose Beratung: +49 (0) 221 222 0 221 0

Hört man „BACARDÍ„, so denkt man automatisch an eine Strandbar mit bunten Lichterketten, grüne, saftige Limetten und rhythmische Musik. Die Marke steht schon lange nicht nur fürs Getränk sondern für den prickelnden Lebensstil. An diesem Januarfreitag stimmen wir euch schon mal auf das Wochenende ein und zeigen unser Werk: Eventvideo von einem BACARDÍ-Sound of Rum DJ Contest in Berlin.

Videodreh in schwierigen Lichtverhältnissen

BACARDÍ veranstaltete den Sound of Rum DJ Contest und wie waren dabei. Unser Kameramann Romek hat trotz schwierigen Lichtverhältnissen sehr gutes Videomaterial erstellt und einen stimmungsvollen Clip für die Social-Media kreiert. Wir haben demnach die gesamte Party dokumentiert und aus zahlreichen Motiven ein kurzes, aber prägnanten Social-Media-Film geschnitten. Man wird es kaum glauben, aber für ein dreiminütiges Video braucht man tatsächlich mindestens 3-4 volle Stunden Drehmaterial. Der Grund dafür sind die unzähligen Bildsequenzen. Ein YouTube-Video soll innerhalb kürzester Zeit Leute fesseln, Emotionen erwecken und eine Story erzählen.

Sound of Rum

Was bedeutet eigentlich Sound of Rum? Und was hat das mit BACARDÍ zu tun? Sound of Rum ist eine Symbiose aus verschiedenen Musikbewegungen. Hier treffen sich Reggae, Dancehall, Soca, Hip-Hop & elektronische Musik und verschmelzen zu einem sinnlichen Rhythmus. Durch seine Herkunft Kuba ist BACARDÍ ein Verfechter dieses weltumspannenden Sounds und von unverwechselbaren Insel-Vibes mit modernem Einschlag. Daher passt es gut, dass BACARDÍ und das US-amerikanische DJ- und Produzententrio Major Lazer, die ebenfalls einen karibischen Ursprung haben, seit Anfang des Jahres eine Partnerschaft eingegangen sind. Das Produkt dieser Partnerschaft ist neben der Musik der neue Rum:

Die Major Lazer Limitid Edition – eine Mischung aus leichtem und schwerem dunklen Rum, verfeinert von feinen Aromen von tropischen Früchten, Zedernholz, Mandeln und Vanille. Darüberhinaus startete die Marke eine musikalische Aktion: Alle Liebhaber der rhythmischen Musik konnten ihre eigene Kreation zum Thema „Sound of Rum“ produzieren, auf das eigene SoundCloud-Account hochladen und den Link dem BACARDÍ-Team schicken. Die besten drei Kreationen mit den meisten Likes wurden zum Finale am 9. November nach Berlin eingeladen und hier gefeiert. Rademacher aus Nürnberg, konnte mit seiner Eigenkreation „Greater“ die Gäste und die Jury überzeugen und setzte sich im Finale gegen seine Konkurrenten durch.