Kostenlose Beratung: +49 (0) 221 222 0 221 0

GFFA 2017: 9. Berliner Agrarministerkonferenz

Unter dem Motto: „Landwirtschaft und Wasser – Schlüssel zur Welternährung“ fand vom 19. – 21. Januar 2017 das GFFA 2017 in Berlin statt.

Über GFFA

Das Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) ist eine internationale Konferenz zu zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft. Mit zahlreichen Veranstaltungen bietet das dreitägige Forum Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft Gelegenheit, sich über ein aktuelles agrarpolitisches Thema auszutauschen und politisch zu verständigen.
Das GFFA wird veranstaltet vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Kooperation mit dem GFFA Berlin e.V., dem Senat von Berlin und der Messe Berlin GmbH.

GFFA 2017 Berlin © offenblen.de

GFFA-Thema: Wasser und Landwirtschaft – Schlüssel zur Welternährung

„Der nachhaltige Umgang mit Wasser ist eine der zentralen Herausforderungen unseres Jahrhunderts“, betonte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt. Ohne Wasser könne es keine Ernährungssicherung geben. Anhand der wachsenden Weltbevölkerung entsteht mehr Bedarf nach Lebensmitteln. Die Landwirtschaft steht vor der Aufgabe, mehr Lebensmittel mit weniger Wasser zu produzieren. Für die Nachhaltigkeit der Ressourcen müssen alle Agrarländer ihren Beitrag leisten und international zusammenarbeiten. Deshalb setze er sich mit den Agrarministerinnen und –ministern aus fast allen Teilen der Welt für einen schonenden Umgang mit Wasser ein, unterstrich Schmidt anlässlich der Berliner Agrarministerkonferenz. „Als Schlüsselakteur müssen wir durch nachhaltiges Wassermanagement zur Sicherung der Wasserqualität beitragen, den Zugang zu Bildung, Ausbildung und Know-how verbessern und den Aufbau von Strukturen und den Einsatz von Technologien stärken“, bilanzierte Schmidt zum Abschluss der Agrarministerkonferenz. Hierfür setze man sich mit dem Kommuniqué ein und leiste gleichzeitig einen Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen.

Vier zentrale Herausforderungen

  • die Reduzierung von Wasserknappheitsrisiken
  • die Reduzierung der Verunreinigung von Wasser
  • Management von Wasserüberschuss
  • die Sicherstellung des ausreichenden Zugangs der Landwirtschaft zu Wasser

 

Jedes Jahr gibt GFFA einen wichtigen Impuls für die Weiterentwicklung der internationalen Zusammenarbeit. Auch diesmal bedanken wir uns bei unserem Auftraggeber Deutscher Bauernverband e.V. – DBV und unserem Konferenzfotografen in Berlin für einen äußerst informativen Tag und eine tolle Fotodokumentation.